Felix Lippmann

Aufgeraute Dichte und flutendes Licht

 

 

Felix Lippmann

Felix Lippmanns künstlerische Arbeit alterniert zwischen Landschaftlichem, Abstraktem und Informellem. In seinen Ölbildern herrschen aufgeraute Dichte und flutendes Licht, weite, echohafte Räume in tiefdunklem Grün und Schwarz, während seine Papierarbeiten eher kleinteiliger und verspielter sind, unter anderem auch Schrift und andere grafische Elemente integrieren.

In einer Art "Flow" steigert sich der Maler von Bild zu Bild, legt dabei das folgende Bild im vorhergehenden an, ohne schon Vorhandenes zu zitieren, was ihm eine "intensivere und, da im Affekt, ehrlichere (ursprünglichere) Arbeitsweise ermöglicht", wie er selbst sagt.

Heinz Weißflog, 2017

 

 

Warum ich Maler, nicht Künstler bin

 

Meine Arbeitsweise an Zyklen resultiert aus der Verarbeitung erlebter Eindrücke, die ich meist in einem temporär abgeschlossenen Aufenthalt in einer bestimmten Umgebung mache.

Dabei sind die entstandenen Serien weder in stilistischer Form, noch in inhaltlicher Form kohärent. So erarbeite ich Werkgruppen, die zeitgenössische gesellschaftliche Problematiken thematisch abgeschlossen abarbeiten und gleichzeitig durch ihre Unterschiedlichkeit untereinander auf meine künstlerische „Spielfreiheit“ verweisen.

Ich arbeite aus Tatsächlichem und nicht aus Künstlichkeit heraus.

Kein Stil - keine Gewohnheit, keine modischen Bildaccessoires - keine Trendabhängigkeit, keine glatten sauberen Bildberflächen - zerstörte Oberfläche und geschichtestes Material, ein persönlicher Strich - eine persönliche Fläche.

 

Jeder neue Zyklus profitiert von den Erkenntissen aus dem Vorhergegangenen.

Ich musste selber erst lernen, dass ich meine schnelle und rhythmische Arbeitsweise nicht verändern muss um in der Malerei weiter zukommen, sondern die Anzahl der Arbeiten, die parallel oder kurz nacheinander entstehen, steigern muss.

 

Denn erst, wenn ich eine Reihe Arbeiten nebeneinander hängen habe, sehe ich, was ich jeweils daran ändern muss. Sie setzten sich sozusagen zum einen gegenseitig fort, zum anderen erwecken sie auch neue Ideen in mir, die nach Erarbeitung die Reihe ergänzen.

 

Ich bin durch diese Arbeitsweise auf einen Zustand gekommen, den ich Arbeiten im Affekt nenne. D.h. während ich eine Zeichnung oder eine Bild erarbeite, festigt sich schon die Idee für das nächste Bild im Kopf. Diese wird sofort umgesetzt und somit steigere ich mich in eine Art "Flow" der mir eine intensivere und, da im Affekt, ehrlichere Arbeitsweise ermöglicht.


Als ehrlich betrachte ich hier die Direktheit einer Linie oder eines Striches, der ohne gekünstelte Vorüberlegung und ohne den Moment des Zweifelns auf den Bildträger gelangt. Er ist in diesem Moment frei von jeglichem Zitat aus schon Vorhandenem.


Felix Lippmann, 2015​

Presseartikel zu Felix Lippmann, Januar 2017, Sächsische Zeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VITA

 

 

Felix Lippman

ab 2016        Vertretung durch die BUEFFELFISH contemporary fine arts gallery

2015           Gemeinschaftsprojekt „Dresden zu Gast in Tirol“ gefördert durch                                    Deutscher Alpenverein Sektion Dresden und Amt für Denkmalschutz und Kultur der                      Landeshauptstadt Dresden

 

2014           Katalog „Mönchsbergzeichnungen“ gefördert durch Kulturstadt Salzburg und                            Landeshauptstadt Dresden

2013           Studienreise – Von Mittenwald zum Similaun

2011           Aufnahme in den KBD, Bundesverb. bildender Künstler

2009-11        Meisterschüler bei Prof. Elke Hopfe

2009           Diplom bei Prof. Elke Hopfe

 

2003-09        Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden

2002           Abitur am Vitzthum Gymnasium Dresden

1982           in Dresden geboren

 

Auszeichnungen/Stipendien

2014           Förderankauf durch den Sächsischen Landtag

               HEISE-Kunstpreis

               Reisestipendium der Landeshauptstadt Dresden - Salzburg

 

2013           Förderankauf durch Kunstfonds, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

 

 

Sammlungen

 

Kunstfonds, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Sammlung Stadt Salzburg

Sammlung des Sächsischen Landtages, Dresden

Neue Sächsische Galerie, Chemnitz

Hochschule für bildende Künste Dresden

Baumgärtel und Partner Steuerberatergesellschaft, Dresden

nationale und internationale Privatsammlungen

 

 

Ausstellungen (Auswahl)

2018           O.T., Gruppenausstellung BUEFFELFISH contemporary fine arts gallery, Dresden 

               KUNST 18 Zürich, mit BUEFFELFISH contemporary fine arts gallery, Dresden 

               AFFORDABLE ART FAIR Hamburg 2018, BUEFFELFISH contemporary fine arts gallery

               HIMMEL, ERDE und DAZWISCHEN, Gruppenausstellung BUEFFELFISH cfa gallery

               SICHTWEISEN II, Ministerium für Kunst und Wissenschaft, Dresden

               KUNST MITTE 18, Magdeburg, BUEFFELFISH contemporary fine arts gallery

2017           Teilnahme an der 6. Künstlermesse, Dresden

               Teilnahme Affordable Art Fair 2017, Hamburg

               Dresden zu Gast in Tirol, Bad Häring/Tirol, Bad Häring

               Ausstellung und Benefizauktion: KUNST WERKt für #mehrRaum, Novomatic Forum Wien

               #FACTS Soloshow Felix Lippmann, BUEFFELFISH contemporary fine arts gallery

               Kunst Akademie Edition CCL, Grafische Werkstätten, Kulturrathaus Dresden    

2016           ZEITENWENDE DIGGER :), Bueffelfish contemporary fine arts, Dresden

               Kunst · Akademie · Edition CCL – Absolventen in den Grafischen Werkstätten

               Teilnahme Affordable Art Fair 2016, Hamburg

               Teilnahme an der Berliner Liste 2016, Berlin

               Reset - new codes, Bueffelfish contemporary fine arts, Dresden

               Dresden, Frieseneck, dresdencontemporaryart – preview, (G)

               Dresden, DAV Geschäftsstelle, Dresden zu Gast in Tirol, (D)

               Chemnitz, Galerie Oben, COLLECTING LANDSCAPES: Landschaft Schweiz - Deutschland, (G)

               Dresden, HfbK Dresden, Arbeiten aus den künstlerischen, 
               Werkstätten d. Hochschule, (G)

 

2015           Dresden, Villa Eschebach, Neues aus Dresdner Ateliers, (G)

               Rochester (NY), Rochester Contemporary Art Gallery, 6 x 6, (G)

               Dresden, Sächsischer Landtag, 100 Sächsische Grafiken zu Gast, (G)

               Dresden, Oktogon-HfbK Dresden, Abzocken ohne anzuecken, (G)

               Dresden, Kulturrathaus, Gäste!, (G)

 

2014           Meißen, Kunstverein Meißen, Christmas Shopping, (G)

               Dresden, Galerie m2a, Kunstlotterie, (G)

               Salzburg, Stadtgalerie Lehen, be my guest, (G) (Kat)

               Dessau, Alte Feuerwache, HEISE Kunstpreis, (G)

               Dresden, Ostragehege, OSTRALE 2014, (G) (Kat)

               Chemnitz, Neue Sächsische Galerie, 100 Sächsische Grafiken, (G)(Kat)

               Meißen, Kunstverein Meißen, SOLO, (E)

               Berlin, Landesvertretung, Neuzugänge zeitg. Kunst im Kunstfond 2013, (G)

2013           Dresden, grünland, Ich sehe was, was du nicht siehst, (E)

               Leipzig, Halle 14, WIN/WIN, (G)

               Dresden, Ostragehege, Künstlermesse Dresden, (Einzelkoje)(Kat)

               Chemnitz, Galerie Oben, Felix Lippmann Landschaft – Malerei, (E)

               Dresden, Villa Eschebach, Der Moment von Gestern, (G)

 

2012           Dresden, Galerie K Westend, Vertrautes Land, (E)

 

2011           Jena, Kunstverein Jena, Stadt Land Fluss, (G) (Kat)

 

2009           Dresden, Galerie Beyer, Junge Kunst aus Dresden, (G)

 

2006           Dresden, Freiraum 05, Minimal Fetish, (G)

2005           Dresden, Schauspielhaus Dresden, Stamperblümchen, (G)

               Dresden, HfbK-Dresden- Projektraum 127, Felix Lippmann, (E)

Helfenberger Grund 8 a · 01326 Dresden

© 2017 BUEFFELFISH contemporary fine arts gallery